Kronensicherung

Manchmal lässt die Natur ungewöhnliche Wuchsformen zu, so z.B. doppelstämmige Bäume. Dies ist für den Baum nicht weiter schlimm, führt aber langfristig zu einer hohen Belastung im Bereich des sogenannten Zwiesels, der Stelle, an der sich die beiden Stämme auftrennen. Oft sammelt sich hier die Feuchtigkeit. Zum einen lassen sich dadurch oft andere kleine Baumarten nieder und beginnen zu wachsen, andereseits kann dies auch zu Einfaulungen führen. Muss es aber nicht! Ein solcher Baum sollte einfach regelmäßig kontrolliert werden, wenn notwendig durch eine Reduktion der Baumkrone (siehe Baumpflege) entlastet und ggf. durch eine Kronensicherung stabilisiert werden.

Hierfür werden die beiden Stämme mithilfe eines bestimmten Seils locker zusammengebunden, um bei stärkerem Wind die entstehenden "Scherbewegungen" und damit einhergehende Zugkräfte im Zwiesel zu minimieren. Die Kronensicherung sollte niemals zu eng angebracht werden und regelmäßig kontrolliert werden. Immer wieder sieht man leider vergessene und eingewachsene Kronensicherungen im Baum. Gut gemeint, aber nicht mehr kontrolliert.

Helfen Sie Ihrem besonderen Baum zu einem langen Leben!